StartseiteGesellschaftStandeskommission

 

Satzung der DGfP

§ 9 Ethische Richtlinien

1. Die DGfP verpflichtet ihre Mitglieder in ihrer pastoralpsychologischen Arbeit auf die Einhaltung ethischer Grundsätze, vor allem

- zum Beachten der Grenzen der eigenen Kompetenz und Qualifikation,

- zum Verzicht auf Indoktrination,

- zum Beachten der durch den Beruf entstehenden Abhängigkeit von Klientinnen und Klienten in Gruppen oder in der Arbeit mit einzelnen Personen z.B. im finanziellen Bereich,

- zum Respektieren der persönlichen Integrität der Person,

- zur uneingeschränkten Abstinenz im sexuellen Bereich gegenüber Klientinnen und Klienten,

- zur Einhaltung der Schweigepflicht.

2. Im Fall von Beschwerden Betroffener führt die DGfP ein eigenes Verfahren durch.

Beschwerden sind an die/den erste/n Vorsitzende/n zu richten.

 

 

Mitglieder der Standeskommission:

Dr. Christiane Burbach (Vorsitzende / PPS)

für eine eMail an die Vorsitzende der Standeskommission hier klicken

Susanne Kreiter (GPP)

Dr. Christoph Zimmermann-Wolf (GOS)

Frank Kittelberger (KSA)

Annemarie Pultke (T)

 

Fragen zum Verfahren beantwortet die Vorsitzende der Standeskommission, Frau Prof. Dr. Christiane Burbach. 

Zur Personensuche

News

Fachtagung Diakonie

EKD und Diakonie - Interne Supervision

"Trauer in einer interkulturellen Gesellschaft"

Tagungshinweis 3. Wittener Fachtagung in der überkonfessionellen Trauerbegleitung 31. März 2017...

Fachtag Supervision und Beratung

27.01.2017 an der EH Freiburg

Fachtagung Supervision 2017

13.-15.03.2017 Bensberg